Kommunen fahren voran!

Informationen zum Thema Nachhaltige Mobilität im Landkreis Ebersberg finden Sie auf den Seiten des Mobilitätsforums. Eine detailierte Analyse des Themas Elektromobilität können Sie dem Mobilitätsgutachten im Rahmen des Mobilitätsforums des Landkreises Ebersberg entnehmen. Das bisherige Elektrotankstellennetz im Landkreis Ebersberg finden Sie hier. 

 

 

 

 

 

Im Landkreis fahren einige Kommunen bereits voran!

Das Landratsamt und die Stadt Ebersberg machen es schon seit 2012, kurz darauf folgten Zorneding und Poing, und inzwischen sind auch die Stadt Grafing, Vaterstetten, Kirchseeon und Markt Schwaben mit dabei: Sie alle setzen auf Elektrofahrzeuge im Dienst der Gemeinde.

Dabei ist bereits eine erstaunliche Vielfalt von Fahrzeugtypen im Einsatz. Das Landratsamt nutzt einen kleinen Peugeot iOn für Botenfahrten. Deutlich größer ist Zornedings Renault Kangoo Maxi Z.E., der zum größten Teil über Werbung am Auto finanziert werden konnte. Grafings Bürgermeisterin und Rathausmitarbeiter genießen, ebenso wie die Ebersberger Verwaltungsmitarbeiter, einen flotten e-Golf. Kirchseeon und Poing schätzen für den Einsatz im Bauhof das deutlich größere Platzangebot des Nissan e-NV200.

Mit kompakten Nutzfahrzeugen der Marken Goupil bzw. Mega electric sind die Mitarbeiter der Baubetriebshöfe Vaterstetten und Markt Schwaben unterwegs, letztere auch seit kurzem mit einem zweiten lautlosen, emissionsfreien Fahrzeug auf dem Friedhof.  

Alle kommunalen E-Autos werden am Bauhof oder in Rathausnähe an eigenen Ladestationen, meist über Nacht, geladen. Bei den Nutzern kommt das angenehme Fahrgefühl des stufenlosen, geräuscharmen Antriebes sehr gut an. Für Fahrzeugverantwortliche sind vor allem die Zuverlässigkeit und geringen Servicekosten wichtig.

Noch sehen einzelne Gemeinden die speziell im Winter limitierte Reichweite kritisch: „Hier sollte sich noch einiges tun, ebenso wie bei den Anschaffungskosten für Fahrzeuge und Batterien."

Elektrofahrzeuge sind ein wichtiger Baustein der Energiewende. Stammt der Strom aus erneuerbaren Energieträgern, fällt die Ökobilanz für Elektroautos noch deutlich besser aus. Gerade auf Kurzstrecken, die bei fossil betriebenen Fahrzeugen mit überproportional hohem Schadstoffausstoß verbunden sind, tragen die „Stromer" entscheidend zur Reduzierung von Feinstaub, Stickoxiden und anderen Emissionen in den Kommunen bei.


Landkreis Ebersberg
Stadt Ebersberg


Gemeinde Poing
Gemeinde Vaterstetten

Ihr Ansprechpartner:
 
Augustiuns Meusel
Landratsamt Ebersberg
Wirtschaftsförderung und Regionalmanagement

augustiuns.meusel@lra-ebe.de
08092 823 114