EbersbergerKlimaSchulen

Das Energiesparmodell soll Einsparungen durch Verhaltensänderungen bringen, aber vor allem Themen des Umwelt- und Klimaschutzes von Anfang an positiv in den Köpfen verankern.

Das Modell besteht aus fünf Waben, die an den Schulen behandelt werden können. Die roten Waben behandeln den achtsamen Umgang mit den Ressourcen Strom, Wärme und Wasser. Die blauen Waben beinhalten alle Themen zum Umwelt- und Klimaschutz. Jede Schule die am Programm teilnimmt erhält pro Wabe eine Prämie bis maximal 200€.

 

Energiescouts

In jeder Klasse wird mindestens ein Energiescout ausgebildet. Er ist Experte für Energiefragen und dient als Multiplikator in der Klasse.

Die Energiescouts werden von der Energieagentur ausgebildet. In zwei Schul-Stunden dürfen die Energiescouts durch Experimente selber erleben, fühlen, erfahren und spüren, wo über alle Energie verbraucht wird. Wie beschäftigen sich mit den Fragen:
- Warum ist es wichtig achtsam mit Ressourcen umzugehen?
- Wo verbrauchen wir Energie und wann kommt es durch Unachtsamkeit zur Verschwendung?
- Was kann ICH tun um das zu vermeiden?

Team Energie

Ein Team aus Schulleitung, HausmeisterIn, Lehrkraft und Energiescouts entscheidet über das individuelle Vorgehen an der Schule. 

Energie-Check

Die Verbrauchswerte werden in regelmäßigen Abständen aufgenommen und mittels Energiemanagements sichtbar gemacht. Gleichzeitig inspizieren die Schüler das Schulhaus um unnötige Verbräuche aufzudecken.

Energie und Klima im Unterricht

Die Themen Klimaschutz und Energie werden nachhaltig in den Unterricht eingebunden.

Aktionen

Tage- oder wochenweise werden Aktionen zum Thema Klimaschutz an der Schule durchgeführt.


Das passiert an den Schulen:

  • Zu Beginn werden an allen Schulen individuelle Ideenrunden durchgeführt.
  • Die Energiescouts werden von der Energieagentur ausgebildet.
  • In regelmäßigen Treffen zwischen der Energieagentur und dem Team Klimabildung werden mögliche Projekte und Unterstützungsmöglichkeiten besprochen.
  • Die Energieagentur unterstützt bei Unterrichtseinheiten und Aktionen, die die Schulen zum Umwelt- und Klimaschutz durchführen.
  • Zwischen den EbersbergerKlimaSchulen finden regelmäßige Netzwerktreffen statt, um sich über Projekte und gesammelte Erfahrungen auszutauschen.

EbersbergerKlimaSchulen 2016/2017:

  • Dr.-Wintrich Realschule Ebersberg
  • Emile Montessori Schule Neubiberg
  • Franz-Marc-Gymnasium Markt Schwaben
  • Grundschule Anzing
  • Grundschule Forstinning
  • Grundschule Frauenneuharting-Oberndorf
  • Grund- und Mittelschule Ebersberg
  • Grund- und Mittelschule Glonn
  • Gymnasium Grafing
  • Gymnasium Kirchseeon
  • Humboldt-Gymnasium Vaterstetten

Ihre Ansprechpartner:
 
Marion Eder
marion.eder@lra-ebe.de
08092 823 542 
 
Barbara Fischer
barbara.fischer@lra-ebe.de
08092 823 542 
 
Lisa Huber
lisa.huber@lra-ebe.de
08092 823 542 
 
Postanschrift:

Landratsamt Ebersberg
85560 Ebersberg, Eichthalstraße 5

Besucheranschrift:

85560 Ebersberg, Eichthalstraße 10
(im alten Postgebäude)  
 
Wir freuen uns über Ihren Anruf,
Ihre E-Mail oder Ihren Besuch! 
 
 
 
Dieses Projekt ist gefördert durch: