Fachgespräch Energiewende: Global denken - lokal handeln. Wie kann die Klimaschutzvereinbarung von Paris Wirklichkeit werden?

Mo., 27.3.2017, 19:00 - 21:00 Uhr, Oberpframmern, Mehrzweckhalle, Soiherweg 1

Referent: Professor Dr. Hartmut Graßl

Wir befinden uns bereits inmitten eines umfangreichen globalen und regionalen Klimawandels mit erheblichen ökologischen, ökonomischen und sozialen Auswirkungen.

Wir alle sind verantwortlich, jetzt und mit großer Entschlossenheit den Klimawandel einzugrenzen! Doch neben der dringlichen Notwendigkeit, die Emissionen von Treibhausgasen zu beschränken, brauchen wir umfangreiche und vorausschauende Anpassungsstrategien. Starkregenereignisse und zunehmende Hitze- und Dürreperioden sind zwei Seiten derselben Medaille. Sie führen heute schon zu gravierenden Schäden. Eine Zunahme der Häufigkeit und Intensität extremer Wetterereignisse gilt als sehr wahrscheinlich. Auf welche Klimafolgen, welche schleichenden Veränderungen und Kollateralschäden müssen wir uns einstellen? Was können, was müssen wir heute schon tun, um die Klimaschutzziele von Paris zu erreichen?

Prof. Dr. Hartmut Graßl war über viele Jahre Hochschullehrer an der Universität Hamburg und Direktor am Max-Planck-Institut für Meteorologie. Er leitete von 1994 bis 1999 das Weltklimaforschungsprogramm bei der World Meteorological Organization in Genf. Von 1989 bis 1994 war er Mitglied der Enquete-Kommissionen „Vorsorge zum Schutz der Erdatmosphäre" und „Schutz der Erdatmosphäre" des Deutschen Bundestages. Von 1992 bis 1994 und wieder von 2001 bis 2004 war er Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirates Globale Umweltveränderungen der Deutschen Bundesregierung. Er ist Beirat im Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft sowie Mitglied des NABU-Kuratoriums. Er verfasst zahlreiche Beiträge zur Klimaforschung und zur Energiewende, auch als Mitherausgeber des Online-Magazins www.klimaretter.info

Der Eintritt ist frei.

Eine Veranstaltung der Energieagentur Ebersberg, des Klimaschutzmanagers des Landkreises und des Katholischen Kreisbildungswerks Ebersberg in Kooperation mit dem Arbeitskreis Energie Oberpframmern

Veranstalter: Energieagentur Ebersberg