Gemeindeübergreifendes Planungsgebiet im Landkreis Ebersberg

Sachlicher Teilflächennutzungsplan, Konzentrationsflächen "Windkraftanlagen"

Die Beteiligung der Öffentlichkeit und der Träger öffentlicher Belange gemäß den §§ 3 Abs. 1 und 4 Abs. 1 BauGB ist abgeschlossen und wird derzeit bearbeitet.

Die Gemeinde-/Stadträte der Städte, Märkte und Gemeinden im Landkreis Ebersberg haben beschlossen, für das jeweilige Gemeindegebiet einen gemeinsamen sachlichen Teilflächennutzungsplan zur Ausweisung von Konzentrationsflächen für Windkraftanlagen gemäß §§ 2 Abs. 1, 5 Abs. 2 b, 204 Abs. 1 Satz 1-3 BauGB aufzustellen.

Der gemeinsame sachliche Teilflächennutzungsplan Windkraft wird von der Stadt Ebersberg, der Stadt Grafing sowie den Gemeinden Anzing, Aßling, Baiern, Bruck, Egmating, Emmering, Forstinning, Frauenneuharting, Markt Glonn, Hohenlinden, Markt Kirchseeon, Markt Schwaben, Moosach, Oberpframmern, Pliening, Poing, Steinhöring, Vaterstetten und Zorneding aufgestellt.

Ziel der Aufstellung des Teilflächennutzungsplans Windkraft ist die Schaffung einer einheitlichen Planungsgrundlage für die räumliche Steuerung von Windkraftanlagen im gesamten Plangebiet. Der Windkraftnutzung soll dabei ausreichend Raum gegeben werden. Als Grundlage dienen hierzu gemeinsame, abgestimmte Planungskriterien (siehe Nr. 6 und Nr. 7 der Begründung).
Mit der Darstellung von Konzentrationsflächen für Windkraft soll die Rechtsfolge des Planungsvorbehalts nach § 35 Abs. 3 Satz 3 BauGB ausgelöst werden, nach dem Windkraftanlagen außerhalb der festgesetzten Konzentrationsflächen unzulässig sind. Der Teilflächennutzungsplan gilt für alle immissionsschutzrechtlich genehmigungspflichtigen Anlagen.

Der vom Büro brugger_landschaftsarchitekten ausgearbeitete Vorentwurf in der Fassung vom März 2013 wurde von den Gemeinde-/Stadträten in den letzten Wochen gebilligt.

Für die  Öffentlichkeit und die betroffenen Behörden bzw. sonstigen Träger öffentlicher Belange bestand Gelegenheit zur  Stellungnahme zu den vorgelegten Planungsunterlagen in der Zeit vom 08.08.2013 bis 16.09.2013.

Die Unterlagen (Stand Februar/März 2013) umfassen:

Themenkarten

Wir bitten Sie Ihre Stellungnahme an folgende Adresse zu senden:

brugger_landschaftsarchitekten_stadtplaner_ökologen
Deuringerstr. 5a
86551 Aichach
E-Mail:
info@brugger-landschaftsarchitekten.de

Eine Einsicht in die Unterlagen ist auch in den Gemeindeverwaltungen bzw. Rathäusern während der üblichen Öffnungszeiten im Rahmen der Beteiligung der Öffentlichkeit nach § 3 Abs. 1 BauGB möglich.