Klimaschutzkonzept des Landkreises

Quelle: NASA /www.freeimages.co.uk

Bildquelle: NASA

/ www.freeimages.co.uk

Im Jahr 2010 wurde vom Landkreis ein mit EU-Mitteln gefördertes Klimaschutzkonzept erstellt. Dieses bildet die Basis für die Umsetzung der Energiewende.

Das Ziel hierbei ist, dass sich der Landkreis bis 2030 selbst mit erneuerbaren Energien versorgen kann.

Hierzu sollen regionale Energiepotenziale wie Wind- und Sonnenstrom ausgebaut werden. Gleichzeitig sind vor allem im Wärmebereich massive Einspar- und Effizienzanstrengungen nötig und im Verkehrsbereich wird auf weniger Verkehr und höhere ÖPNV-Nutzung hingearbeitet.

Die Aufgabe des Landkreises besteht hierbei in vielen Bereichen in der Steuerung und Koordination der verschiedenen Maßnahmen in den Kommunen. Dies ist die Aufgabe des Klimaschutzmanagers des Landkreises.

Hans Gröbmayr ist seit 1.9.2011 Klimaschutzmanager des Landkreises Ebersberg.

Sein weites Aufgabenspektrum ist in sieben Handlungsfelder gegliedert:

 

 

 

 
 "Nationale Klimaschutzinitiative
 
Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemmissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zur Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher sowie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen."