Mehr Mobilität mit weniger Verkehr.

Das ist der Leitgedanke für die Zukunft der Mobilität im Landkreis Ebersberg. Er beschreibt die Bemühungen auf dem Weg zu einer immer notwendiger erscheinenden Mobilitätswende.

Die Umsetzung der Mobilitätswende ist dabei nicht nur Beitrag zum Klimaschutz, sondern vor allem auch zentral für die Steigerung der Lebensqualität und Zukunftssicherheit in der Region. Die Mobilitätsbedürfnisse der Bürger stehen im Mittelpunkt.

Katharina Wieland Müller / pixelio.de

Hierfür sind viele kleine, aber auch große Schritte nötig. Der Landkreis Ebersberg besitzt aufgrund seiner strategisch und räumlich günstigen Lage sowie der Zugehörigkeit zum Münchner Verkehrs- und Tarifverbund eine gute Ausgangslage, die genutzt und ausgebaut werden sollte. Die Schienen- und Busangebote bilden dabei das Rückgrat.

Wie sich diese Herausforderung im Mobilitätskonzept für den Landkreis Ebersberg niederschlägt, erfahren Sie hier.

Insgesamt ist Mobilität immer abhängig von dem Wohn- und Arbeitsort. Das Haus im Grünen mag oft auf den ersten Blick günstig erscheinen, ist jedoch oft durch das nötige Pendeln teurer als am Anfang gedacht. Der MVV hat aus diesem Grund den Wohn- und Mobilitätsrechner entwickelt, mit dessen Hilfe die zusätzlichen Kosten abgeschätzt werden können.

Angebote für umweltfreundlich mobile Landkreisbürger finden Sie hier: