Positive Halbzeit-Datenauswertung des Windmessmasts von Green City Energy im Ebersberger Forst (28.11.2013)

Pressemitteilung

Ebersberg, 28. November 2013. Seit März diesen Jahres misst der alternative Energiedienstleister Green City Energy anhand eines Windmessmasts im Ebersberger Forst die örtlichen Windverhältnisse. Ziel der Messungen ist es herauszufinden, ob das Windaufkommen für den wirtschaftlichen Betrieb eines Windparks im Ebersberger Forst ausreicht. Wie im Vorfeld mit allen Beteiligten vereinbart, wurden die Auswertung der erfassten Daten nun im Landratsamt Ebersberg von einem Vertreter des unabhängigen Gutachterbüros anemos GmbH erstmals vorgestellt. Das Halbzeit-Ergebnis ist positiv: Mit einer bisher ausgewerteten Durchschnittsgeschwindigkeit von 5,7 Metern pro Sekunde auf einer Messhöhe von 140 Metern ist der Binnenlandstandort nach aktuellem Stand und derzeitigen Rahmenbedingungen für einen wirtschaftlichen Betrieb von Windenergieanlagen geeignet.

Sieben Anemometer messen auf verschiedenen Höhen des Windmessmasts von Green City Energy im Ebersberger Forst mit einer Gesamthöhe von 140 Metern seit März 2013 die lokalen Windverhältnisse. Am 28. November stellte Marlen Diederitz des Gutachterbüros anemos GmbH den Beteiligten im Landratsamt Ebersberg die Auswertungen der Halbjahresergebnisse vor.

Wie schon im Vorfeld der Messungen vereinbart, nahmen an dem Termin neben Mitarbeitern der Firma Green City Energy und Landrat Robert Niedergesäß auch Vertreter der angrenzenden Gemeinden Anzing, Zorneding, Vaterstetten, der Stadt Ebersberg sowie der Fachschaft Windenergie und des Landratsamts Ebersberg teil. „Wir sind zufrieden mit dem bisherigen Verlauf der Windmessung im Ebersberger Forst", sagt Klimaschutzmanager Hans Gröbmayr. „Alles wird exakt so gehandhabt, wie Green City Energy es vorher mit den beteiligten Gemeinden vereinbart hat. Das vorgestellte Zwischenergebnis der Messung lässt es sinnvoll erscheinen, die Messungen bis Mitte 2014 zu verlängern, um die Datengrundlage zu verfestigen."

Erst nach Abschluss des vollen Messzeitraums kann auf Basis der Datenauswertungen des unabhängigen Gutachterbüros anemos GmbH endgültig über die Wirtschaftlichkeit des Standortes für einen möglichen Bürgerwindpark entschieden werden. Das Zwischenergebnis ist mit einer bisher durchschnittlich gemessenen Windgeschwindigkeit von 5,7 Metern pro Sekunde positiv „Die Auswertung der unabhängigen Experten von anemos zeigt uns: Die bislang gemessenen Windverhältnisse sind für Windenergie im Binnenland durchaus geeignet", erklärt Dirk Woldrich, Bereichsleiter Windenergie bei Green City Energy. „Für konkrete Entscheidungen warten wir natürlich die Auswertung der Messergebnisse bis Mitte nächsten Jahres und die weiteren politischen Entwicklungen ab."
 
Kontakt: 
  Green City Energy AG
  Laura Rottensteiner
  Unternehmenskommunikation
  Tel: 089-890668-240
  laura.rottensteiner@greencity-energy.de
  http://www.greencity-energy.de/

  Twitter: www.twitter.com/gc_energy
  Facebook: www.facebook.com/greencityenergy
  Youtube: http://www.youtube.com/user/GreenCityEnergy


  Landratsamt Ebersberg
  Hans Gröbmayr
  Klimaschutzmanager
  Tel: 08092-823-108
  hans.groebmayr@lra-ebe.de
  http://www.energiewende-ebersberg.de/